Trauerberatung und Trauerbegleitung

 

 

Ein Mensch, den man sehr lieb hatte, ja sogar liebte, ist verstorben.

Man meint die Zeit stehe still, von einem Moment auf den anderen hat sich alles verändert.

Man steht mitunter fassungslos in dieser Situation und weiß gar nicht wie es weitergehen soll, weil der Tod schockt und zunächst hilflos und traurig macht.
Sich so von einem so geliebten Menschen verabschieden zu müssen, fällt schwer und tut sehr weh.

Der Tod  bringt die Seele aus dem Gleichgewicht.

 

Die Antwort auf diese Trennung und diesen Verlust ist die Trauer.

Sie ist ein Gefühl, ähnlich wie die Liebe und die Freude. Es will gelebt und durchlebt, nicht aber verdrängt oder gar betäubt werden.

Die Trauer ist keine Krankheit, auch wenn sie sich oftmals so anfühlt.

Die Tränen, die kommen, wollen und sollen auch geweint werden; sie reinigen und heilen die Seele.

Trauer zuzulassen, sich der Realität zu stellen, bewirkt nochmals eine intensive Auseinandersetzung

mit den Verstorbenen, den gelebten und erlebten Phasen des gemeinsamen Lebens.

 

Diese Trauer hat heilsame Wirkung. Sie gibt der Seele die Chance wieder ins Lot zu kommen.

Sie lässt den Trauernden wachsen und reifen, damit er sich mit Allem in Liebe aussöhnen und das Leben wieder liebevoll annehmen kann.

 

Auf diesem Weg durch die verschiedenen Phasen der Trauer und darüber hinaus in ein eigenes,

neues und sinnerfülltes Leben, bieten wir Ihnen unsere Beratung und Begleitung an:

 

 

 Therapeutische Trauerberatung (VFP)

Kinesiologisch - energetisch - mentale Beratung (PK)       

Systemische Familienaufarbeitung (zertifiziert)